Ein gutes Essen, bei Sonnenuntergang mit der besseren Hälfte und einem Glas Wein, oder mit Freunden in einer geselligen Runde, ist nach einem ereignisreichen Tag, oftmals durch nichts zu ersetzen. Essen ist heutzutage viel mehr als nur die Aufnahme von Nahrung. Optisch muss es ansprechend sein, es soll gesund sein und selbstverständlich auch hervorragend schmecken. Als wäre dies nicht schon genug, muss es an schlechten Tagen die Rolle eines Therapeuten übernehmen und Balsam für die Seele.

So schön und verführerisch sich dies anhört, gibt es Momente und Situationen, welche es nicht zulassen, selbst zu kochen oder sich in ein schickes Restaurant zu setzen. Für solche Zwecke gibt es eine Vielzahl an Anbieter von sogenannter Expeditions-, Outdoor- und Notfallnahrung. Preislich liegen diese oftmals gleich auf, unterscheiden sich jedoch im Inhalt und bei der Art der Zubereitung.

Adventure Menu  – Firmenprofil

Seit 2011 kocht die tschechische Firma „Adventure – Menu“ Outdoor- und Expeditionsnahrung für die Verpflegung von Abenteurern in den abgelegensten Stellen unserer Erde. Auf den ersten Blick scheint alles wie bei den meisten Firmen in diesem Bereich. Doch nimmt man die in Prag ansässige Firma mal etwas genauer unter die Lupe, wird schnell klar, hier ist einiges anders.
Die Firmenphilosophie ist deutlich zu verstehen und spiegelt sich in der gesamten Produktpalette wider.

Why eat lower quality food when on the road?

Zitat von  Adventure-Menu.com

Das Ziel von Adventure Menü war es, schmackhafte und qualitativ hochwertige Gerichte für Extremsituationen herzustellen. Das Besondere dabei ist, das weder Geschmacksverstärker oder Konservierungsmittel zum Einsatz, um so den natürlichen Geschmack zu erhalten.

Produktpalette

Die Produktauswahl von Adventure Menu ist vielfältig und erstreckt sich von Süßspeisen, über Hauptmahlzeiten bis hin zu gesunden Snacks für zwischendurch. Positiv überraschend war für uns, dass es sich eher um typische Gerichte handelt, welche man überwiegend im deutsch- tschechischen Raum vorfindet.

Eine Alternative für Vegetarier/Veganer, wird an Stelle der traditionell angehauchten Gerichte ebenfalls angeboten. Bei allen Gerichten handelt es sich um sogenannte MRE´s (Meal ready to eat). Diese werden nicht Dehydriert oder Schockgefrostet und sind daher ohne jegliche Zugabe von Wasser sofort essbereit.

Übersicht der Menüs

Mit Fleisch
Rindergulasch mit gekochten Kartoffeln
Hirschragout mit Kartoffelklößen
Hähnchen Korma mit Reis
Hähnchen auf Wildart mit Reis
Hähnchen auf Gärtnerart mit Bohnen
Pikanter Kessel mit Bulgur
Schweinebraten mit Sauerkraut und Knödel
Schweinekotelett mit Kartoffeln
100% Fleisch
Putenfleisch mit Zwiebeln
Schweinefleisch mit Kümmel
0% Fleisch
Gemüserisotto mit Tofu
Tandoori Quinoa
Frühstück / Dessert
Brotpudding mit Zimt
Frühstück / Dessert

Haltbarkeit

Vor allem, wenn es um Lebensmittel oder gar fertige Gerichte geht, die sehr lange haltbar sind, denken viele an Zusätze, Chemie und Konservierungsstoffe. Adventure Menu hingegen, möchte von solchen Sachen nicht wissen, hier setzt man auf die Sterilisation der Nahrung.

Die thermische Sterilisation ist eine Arte der Nahrungskonservierung, bei der Verderbnisserreger durch gleichmäßiges erwärmen gehemmt oder gar vernichtet werden. Damit die Nahrung genügend Sterilisiert, Mikroorganismen bzw. Sporen abgetötet werden, muss diese ausreichend lange bei einer Temperatur von 100°C-130°C erhitzt werden. Wichtig ist hierbei, dies bis auf den inneren Kern Nahrung geschieht.

Unterwegs mit Adventure Menu

Carinthia ISG 2.0

Um Adventure Menu zu testen hatten wir uns sechs verschieden Mahlzeiten besorgt. Diese setzten sich aus den folgenden Hauptgerichten und Desserts / Frühstücks zusammen.

  • Brotpudding
  • Reisauflauf
  • Rindergulasch mit gekochten Kartoffeln
  • Hähnchen Korma mit Reis
  • Gemüserisotto mit Tofu (Vegan)

Die meisten von uns kennen dieses Gefühl, man isst etwas, womöglich sogar eine große Portion und kurz darauf kracht einem schon wieder der Magen. Aus diesem Grund war uns nicht nur der Geschmack wichtig, sondern auch wie gesättigt man von einer Packung ist, wie lange dieses Gefühl anhält und wie viel Energie man geliefert bekommt.

Die Zubereitung

Da es sich bei allen Adventure Menu Gerichten um MRE´s handelt, also Mahlzeiten die Verzehrfertig sind, ist die Zubereitung denkbar einfach. Im Grunde stehen 3 übliche Möglichkeiten zu Verfügung um die Produkte zu erwärmen. Den ungeöffneten Beutel im Wasserbad durch eine Flamme erhitzen (Gaskocher, Lagerfeuer, Hobo etc.), den Inhalt direkt im Topf kochen oder in der Pfanne braten und zu guter Letzt die Nutzung des Optional erhältlichen FLAMELESS HEATING System.

Alle Methoden funktionieren reibungslos und zügig. Jede Art hat aber ihren eigenen Charakter, sowie Vor- und Nachteil, welche man für sich selbst entdecken muss. Die Wahl der Zubereitungsart wird sich meist wohl nach dem Vorhaben richten. Bei Tageswanderungen macht das FLAMELESS HEATING System, da es Platz- und Gewichtssparend ist Sinn. Da der Zipp Beutel auch wiederverwendbar ist, kann man diese Art der Erhitzung auch bei anderen Aktivitäten in Betracht ziehen.

Flameless Heating

Adventure Menu

Adventure Menu´s Flameless Heating System ist eine einfache, schnelle und sichere Variante sein Essen zu erwärmen, wenn man keinen Gaskocher zu Verfügung hat, oder kein Feuer machen darf. Im Grunde kann man dies überall einsetzen. Die Heating Pads gibt es für eine oder zwei Portionen.

In den Zipper – Beutel kommt das Heatpad und 60ml Flüssigkeit, welches zum Großteil aus Wasser bestehen muss (Fluss – oder Teichwasser, Urin, etc.), sowie der geschlossene Beutel mit dem Essen. Die Flüssigkeit dient als Wärmeträger, welche durch eine chemische Reaktion mit dem Head Pad seine Temperatur auf bis zu 100°C erhöht und somit die Nahrung erhitzt.

Der Zipp – Beutel wird anschließend für eine Dauer von ca.12 Minuten verschlossen. Entstehender Dampf kann über zwei kleine Löcherentweichen. Damit das gesamte Gericht gut erwärmt wird, empfiehlt es sich,dieses während des Erwärmungsvorgangs durch leichtes Drücken / Kneten zumischen. (Achtung – Verbrennungsgefahr!)

Wird mit dem Zipper – Beutel sorgfältig umgegangen, kann dieser mehrmals verwendet werden. Die Heat Pad gibt es in der Ausführung für ein oder zwei Beutel, können jedoch nur einmal verwendet werden.

In extremen Notsituationen kann man die Produkte kalt zu sich nehmen.

Unsere Erfahrungen mit Adventure Menu

Da wir, wie vorhin schon erwähnt, nicht nur den Geschmack, sondern auch andere Faktoren, wie Sättigungsgefühl und Energie, testen wollten, welche uns nach dem Essen zu Verfügung standen, verschlug es uns in die Natur.

Brotpudding

Adventure Menu

Brotpudding, auch Semmelauflauf oder Semmelschmarren genannt, kann sowohl zum Frühstück als auch zum Dessert gegessen werden. Der Geruch beim Öffnen der Packung machte auf mich einen sehr Zimt – Artigen Eindruck, Anne hingegen fand ihn nicht passend zu einer Süßspeise.

Die Optik war sehr schwer zu beurteilen, im Ganzen wirkte das Gericht aber sehr Plattgedrückt, was auch vom Fühlen kommen konnte. Die Apfelstücke waren deutlich erkennbar und ließen so keinen Zweifel offen, dass hier „echte“ Äpfel verwendet wurden.

Zubereitet wurde der Brotpudding in der Pfanne und im Wasserbad.
Die Süße war zu spüren, aber nicht zu Dominant. Für meinen Geschmack genau richtig. Der Zimt hätte hingegen gerne etwas mehr sein dürfen. Für die weibliche Hälfte hätte der Pudding ruhig etwas süßer sein könnten.

Im gesamten ein schönes Gericht, was zur Kaffeezeit gegessen werden kann.

Unser persönlicher Tipp: Der Brotpudding schmeckte am besten, wenn er in der Pfanne zubereitet wird.

Reisauflauf

Süßer Reis mit Pflaumen und Zimt. Eine Nachspeise, auf die wir uns besonders gefreut hatten. Der Kaffee zog durch, die Pfanne war heiß und somit startklar für den Reisauflauf. Auch hier machte, teilten sich wieder unsere Meinungen was den Geruch beim Öffnen des Beutels anging. Anne empfand den Geruch ähnlich wie bei dem Brotpudding eher etwas deftiger und ich hingegen war wieder hin und weg vom Zimtgeruch. Wie soll es auch anders sein, auch hier waren wieder alle Zutaten deutlich erkennbar. Die Zubereitung geschah dieses Mal ausschließlich in der Pfanne, da so auch der Brotpudding besser schmeckte.

Geschmacklich waren wir beim Reisauflauf von Adventure Menu einer Meinung. Wir schmeckten beide eine angenehme, honigartige Note/süße heraus. Auch der Reisauflauf ist, was die Süße betrifft nicht zu intensiv. Im gesamten ist der Reis in Verbindung mit den Pflaumen und dem Zimt eine runde Sache, was Lust auf mehr macht. Ein leckeres Dessert was Ideal zur Winterzeit passt und wir uns mit Sicherheit wieder Kaufen werden.

Rindergulasch mit gekochten Kartoffeln

Adventure Menu

Bei kühlem Wetter machten wir uns auf zu einer kleinen Wanderung mit den Hunden, um dann den ersten Beutel zu verkosten. Im Gepäck hatten wir eine deftige Mahlzeit von Adventure Menu – Rindergulasch mit gekochten Kartoffeln.

Erwärmt haben wir das Essen mit dem Flameless Heat System, was trotz der recht wenig wirkenden 60ml an Flüssigkeit, gut funktionierte. Die Verpackung des Rindergulaschs war in der unteren Hälfte / unterem Drittel sehr heiß.

Adventure Menu

Beim Öffnen der Packung kam uns ein sehr leckerer Duft entgegen, welcher bei mir direkt Erinnerungen an Mamas Küche weckte. Positiv und sehr überraschend war auch die Optik! Alle Zutaten konnten man deutlich erkennen.

Die Kartoffeln und das Fleisch, welches eine sehr gute Konsistenz hatte, waren in großen Stücken vorhanden. Der Geschmack war es ausgezeichnet, alles schmeckte natürlich und unbehandelt.

Hähnchen Korma mit Reis

ADVENTURE MENU

Eines der Highlights von allen Adventure Menu ´s welche wir getestet haben. Korma ist ein südasiatische / indisches Gericht, welches eine Art Curry ist und klassisch mit Joghurt, Sahne, Nuss- und Samenpasten oder Kokosmilch zubereitet wird. Genau diese Zutaten fanden sich auch auf der Inhaltsliste, was sich auch im Geschmack widerspiegelte!

ADVENTURE MENU

Es duftete sehr angenehm und intensiv beim Öffnen der Packung. Optisch waren auch hier alles Zutaten sehr gut erkennbar. Der Reis und die großen Stücke Hähnchen waren in ausgewogenen Anteilen vorhanden. Farblich war das Menü etwas blass, was schlichtweg daran lag, dass auch keine Farbstoffe verwendet werden.

Der Geschmack war überragend! Das Zusammenspiel von Reis, saftig zartem Hähnchen und einem Hauch Kokos lässt keine Wünsche offen und verzaubert mit dem ersten bissen. Definitiv unser persönlicher Favorit unter den getestet Hauptgerichten.

Gemüserisotto mit Tofu

ADVENTURE MENU

Der Vegane Allrounder von Adventure Menu?! Richtig gehört, Vegan! In unseren Augen eine tolle Abwechslung. Gemüserisotto mit Tofu, hörte sich zugegebener maßen auf´s erste nicht überwältigend an, aber unsere Meinung wollten wir uns natürlich erst nach dem Testen bilden.
Im Wald, an einem schönen Frühlingstag, haben wir das Vegane Gemüserisotto mit dem Flameless Heating System erwärmt und voller Spannung darauf gewartet, dass wir den ersten Löffel zu uns nehmen können.

ADVENTURE MENU

Positiv überrascht waren wir von dem Geruch, sowie der Optik des Menüs. Das Verhältnis zwischen Reis und Gemüse war sehr stimmig. Auch der Tofu kam nicht zu kurz und war in einer schönen Menge vorhanden. Der Geruch war würzig, wurde aber vom Gemüse dominiert.

Das Vegane Adventer Menu Gericht war mit Abstand, das würzigste von den getesteten Gerichten. In unseren Augen ist das aber, wegen des neutralen Geschmackes des Tofus auch notwendig. Die Konsistenz des Reises ist sehr gelungen und das Gemüse schmeckt für Outdoor / Fertiggerichte sehr frisch und hat teils noch Biss.

ADVENTURE MENU

Der Tofu ist anders, als der den wir bisher kannten. Kochten wir selbst damit und aßen die Reste am darauffolgenden Tag, ist er in diesen Fällen meist sehr weich. Im Gemüserisotto hatte er wider erwarten eine recht feste Konsistenz.

Wir hatten uns das ganze etwas Breiiger vorgestellt, da wir nicht damit gerechnet hatten, dass der Tofu so Bissfest bleibt. Das Gemüserisotto hat uns auf ganzer Linie überrascht. Ein aufregendes Gericht, was sich hinter einem unscheinbaren Namen verbirgt.

Zusammenfassung

ADVENTURE MENU

Alle Gerichte haben uns überzeugt. Geschmacklich, optisch und auch der Geruch war durchgehend bei allen getesteten Menüs sehr angenehm und appetitlich. Klar ist auch, das frisch Kochen die beste und schönste Lösung ist, kann man dies jedoch nicht, bietet Adventure Menu mit ihren Gerichten eine sehr gute Alternative.

Die Hauptgerichte gaben uns bei allen Aktivitäten ein sehr angenehmes Sättigungsgefühl, was ausreichend lange anhielt. Auch der Akku konnte durch die zur Verfügung stehende Energie, welches uns das Essen spendete, wieder geladen werden.

Bei den Süßspeisen ist es wie überall. Der Zucker bietet schnelle aber nicht allzu langanhaltende Energie. Daher sollten diese Desserts am besten bei etwas längeren Pausen zu sich genommen werden. Aber Achtung, diese Produkte machen direkt nach dem ersten Löffel Lust auf mehr.

Bezogen auf den Inhalt, sowie die Nährwerte der Mahlzeiten liegen die Adventure Menu Produkte preislich im selben Sektor, wie die der Konkurrenz. Mit dem entscheidenden Vorteil, dass hier ausschließlich natürliche Produkte zum Einsatz kommen.

Abschließend kann man sagen, die tschechische Firma setzt Ihr Konzept nicht nur voll um, sondern stehen auch absolut dahinter. Outdoor und Expeditionsnahrung ohne künstliche Zusatzstoffe wie Beispielsweise Geschmacksverstärker, Konservierungs- und Farbstoffe zu einem fairen Preis.

Uns werden ihre Produkte mit Sicherheit noch auf mehreren Unternehmungen begleiten.

Auch unseren Hunden schmeckte es, diese durfte natürlich die Beutel ausschlecken 😉

Link zum Hersteller(Werbung): https://www.adventure-menu.com/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.