Entgegen der Hoffnung mancher Personen erzielt die Industrie mit großen Autos bei Bürgern eine immer größer werdende Aufmerksamkeit. Das Platzangebot im Fahrzeug inneren, die fortgeschrittene Technik und nicht zuletzt das Gefühl von Sicherheit ist es, was unmittelbar dazu beiträgt, dass diese Fahrzeuge immer mehr an Popularität gewinnen.

Einen wahrhaftigen „Boom“ erlebt die Industrie im Bereich der Pickups. Diese gewinnen vor allem im ländlichen Bereich dank der Universellen Nutzbarkeit immer mehr an Bedeutung und Beliebtheit.

Um keinen Platzverlust einbüßen zu müssen und trotzdem das Potenzial dieser Fahrzeuge als Overlanding- und Expeditionsmobil oder Arbeitsfahrzeug beizubehalten, bietet die Firma Taubenreuther eine Hauseigene Lösung an. Das sogenannte MULI-RACK

Das MULI-RACK

Namensgeber für das Rack ist das Maultier, eine Mischung aus Hauspferd und Esel, welche das Beste von beiden in einem Vereint. Das so genannte Muli wird vorzugsweise als Transport- und Zugtier eingesetzt und ist der ideale Weggefährte für schwierige unbefestigte Pfade. Kein Wunder also, dass die Firma Taubenreuther ihr Rack so benannte.

Das Muli Rack ist aber nicht nur ein einfaches Gestell um eine Plattform zu befestigen, vielmehr handelt es sich hierbei um ein ausgeklügeltes Tragesystem für die gängigsten Pickups (Toyota, Nissan, Ford, Jeep usw.). Erhältlich ist es für Fahrzeuge mit Einzelkabine, Extrakabine und Doppelkabine.

Insgesamt werden von dem in Europa hergestellten Rack vier Basisversionen angeboten, welche dank unzähliger Kombinations- und Einstellungsmöglichkeiten vom Nutzer auf seine Bedürfnisse abgestimmt werden. So hat man weitaus mehr Möglichkeiten als Dachzelt, Kanu und Markise damit zu transportieren.

Da die Kabinenhöhe der verschiedenen Hersteller unterschiedlich ausfällt, lässt sich die „hohe“ Variante bis zu einem gewissen Punkt an das Fahrzeug anpassen. Dies ermöglicht unter anderem auch, dass 2 Pioneer Plattformen ohne Höhenversatz auf dem Fahrzeug montiert werden können.

*Achtung dies ist nur möglich, wenn auf dem Fahrzeug ein Dachgepäckträger montiert werden kann

Der Hauptvorteil dieser Variante ist natürlich, dass die Ladefläche in vollem Umfang zu Verfügung steht. So können weiterhin Alltags und Arbeitsrelevante Dinge wie Werkzeug, Kisten, Paletten oder das erlegte Wild transportiert werden, ohne dass der Pickup umgerüstet werden muss.

Technische Details

Das aus Stahl gefertigte Muli-Rack wird in Europa Produziert und zum Schutz gegen Korrosion in der Farbe Schwarz pulverbeschichtet. In der „hohen“ Variante hat es einen Verstellbereich von 375-580 mm. Diese kann in 30 mm Schritten verstellt werden, um so die (z.b.) Pioneer Plattform bündig, niedriger, oder leicht erhöht an die Fahrzeugkabine angepasst werden.

*Achtung die Höhe ist abhängig vom Verhältnis Ladefläche zu Dachoberkante

Befestigung des MuliRack

Bei der Tragelast erzieht das Muli-Rack satte 300 kg (statisch, und 100 kg dynamisch) und bringt es mit Pioneer Plattform ca. 60 kg Eigengewicht. Die Tragelast der flachen Version ist identisch zur hohen, das Eigengewicht betragt mit Rhino-Rack HD Trägern ca. 28 kg.

Kombinationen und Erweiterungen

Hat man sich für erst einmal für das Muli-Rack entschieden, kann Man(n) seinen Individualisierungsideen freien Lauf lassen. Neben Seitenbleche welche zum Befestigen für Rotopaxkanister (Wasser u. Kraftstoff), Werkzeug (Axt, Schaufel etc.) und Sandbleche dienen, bietet Taubenreuther auch weiteres Zubehör an. Dazu gehört unter anderem ein Befestigungskit für eine Seilwinde, ein Schutzgitter für die Heckscheibe und einiges mehr.

Zwar ist das Decked Schubladensystem kein direkt in verbindungstehendes Zubehör, jedoch eine ideale Kombinationsmöglichkeit für das Muli Rack. Hiermit lässt sich Equipment gut geschützt, trocken und organisiert Transportieren. Bedenken bezüglich der Zuladung muss man nicht haben, mit 900 kg lässt sich der ein oder anderen Gegenstand darauf abstellen.

Hier geht es direkt zum Muli-Rack –  *MULI-RACK System*->*Komplettsets*->*Komplettsets* :: Taubenreuther GmbH (offroad24.de) (Werbung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.