Sucht man einen Rucksack, der einen durch dick und dünn begleitet, der einem so ziemlich jede Strapaze verzeiht und so ziemlich alles wegsteckt was man ihm abverlangt, dann kommt man am finnischen Hersteller Savotta nicht vorbei.

Wer ist Finn – Savotta?

1955 gründetenAllan Halme und seine Frau Marjatta „Pylkönmäen Lederwaren“ um Handschuhe und Rucksäcke für Holzfäller herzustellen. Jedoch miteinem kleinen aber erheblichen Unterschied, sie wollten es besser als all die anderen bisher machen, sie wollten robustere und widerstandsfähigere Ausrüstung auf den Markt bringen. In den 70er Jahren wurde dann das Unternehmen in „Finn – SavottaLdt.“ umbenannt.

Nach wie vor ist Finn – Savotta ein Familienunternehmen, welches sich mittlerweile in den Händen der dritten Generation befindet. Neben der Produktion von zuverlässigem Equipment für professionelle Anwender wie Militär, Grenzschutz und humanitäre Hilfsgruppen, welche sich in extreme Situationenbegeben, werden dort auch Ausrüstungen für Jäger, Hobby-, und Teilzeitabenteurer hergestellt.

Warum der Jäger M (Jääkäri M)

Die Wahl des Rucksacks ist in unseren Augen von großer Bedeutung. Ist er zu groß, trägt man zum einen das unnötige Eigengewicht des Rucksacks mit sich herum und zum anderen besteht die Gefahr, dass die Ausrüstung nicht auf das „wirklich wichtige“ beschränkt wird.

Auch wenn wir uns immer öfter auf Mehrtagestouren (2-4) begeben, besteht der Großteil weiterhin aus 1-2 Tagestouren, Tages- und Angelausflügen sowie spontanen Kurzstreckenwanderungen. Genau für diese Einsatzzwecke ist der Jäger M mit 22Liter (+7l) die optimale Lösung. Eine alternative Variante bietet Savotta mit dem 25Liter Modell „BORDER PATROL Light“ welches der finnische Grenzschutz einsetzt.

Der Jäger M könnte es wohl kaum verleugnen, dass der „BorderPatrol“ die Grundlage für seinen Schnittund seine Optik war. Oftmals sind es die kleinen Dinge, welche uns dazu bewegen eine Entscheidung zu treffen, so auch hier. Das Designe des Jäger M, sowie die durch das Molle System entstehenden Möglichkeiten für Erweiterungen (Pouches /Taschen) sagten uns im gesamten mehr zu, sodass schlussendlich die Entscheidung einfach und schnell getroffen war.

Technische Daten

Maße Höhe 52 cm / Breite 25 cm / Tiefe 17 cm
Volumen 22+7 Liter (+ Modulare Taschenerweiterung)
Material 1000D Cordura (100% Nylon)
Farbe Olive, Schwarz, M05 Tarn
Ausstattung 1 Hauptfach mit Innentasche, 1 großzügiges Deckelfach,2 Außentaschen (Offen)
PAL Webbling,
Tragesystem Brustgurt, Beckengurt mit Polster im Lendenbereich, Trageriemen, Rückenpolsterung, Tragegurte leicht gepolstert
Garantie 5 Jahre
UVP 199,00 € (229,00 € für M05 CAMO)

Savotta´s Jäger M in der Benutzung

Für den Jäger M hatten wir direkt einige Aktivitäten bei den wir ihn auf Herz und Nieren testen konnten. Abgesehen von verschiedenen Wander- und Tagesausflügen stand auch noch die IWA – Outdoor Classicsauf der Agenda.

Zweckentfremdung, Messe und Veranstaltungen? 

Savotta Jäger M Deckelfach
Deckelfach JägerM

Zugegeben, ein Messebesuch ist nicht die typische Art und Weise einen Rucksack zu testen. Kein Regen, keine harte Belastung durch äußere Einwirkungen. Einen Eindruck über das Tragesystem und die Bequemlichkeit sowie die Vielfältigkeit der Einsatzmöglichkeit kann man sich dennoch machen.

Mit moderatem Gewicht schlenderten wir, einen Tag lag, mit dem Savotta Jäger M von Stand zu Stand über die Messe. Dank der seitlichen Zugbänder / Kompressionsbänder ließ sich das Volumen des Rucksacks gut an den Inhalt und die Gegebenheiten anpassen, sodass der Messebesuch kein Problem darstellt.

Wer schon mal mit einem großen Rucksack auf Reisen war, sich eine belebte Stadt oder Veranstaltung angesehen hat, weiß von was ich spreche.

Einweiterer Vorteil, welcher sich auf Veranstaltungen, bei Stadtbesichtigungen oder Reisen mit Bus in fernen Ländern ergibt, ist das großzügige Deckelfach, welches nur von Innen zugänglich ist und Stauraum für Wertsachen bietet.

Der Jäger M in der Natur

An dieser Stelle werden wir nicht alle unsere Erlebnisse mit dem Savotta Jäger M aufzählen, da dies einfach den Rahmen sprengen würde.

Voll bepackt mit Kleidung, Essen, Trinken, Fotoausrüstung und Zubehör ging es auf eine kleine Foto-Tour durch heimische Wälder. Aus den Ursprünglich geplanten mehr Stundenausflug wurde dann doch ein ganzer Tag.

Auch wenn klar ist, der Jäger M ist kein Fotorucksack, lässter sich jedoch mit ein paar Handgriffen sehr gut Fototauglich machen! Die Kamera sowie das Zubehör lassen sich gut darin verstauen und auch das Stativ findet einen geeigneten Platz sicher befestigt zu werden.

Die vorhin schon erwähnten Zug- bzw. Kompressionsbänder an den Seiten dienen nämlich nicht nur dazu, den Rucksack samt Inhalt zu komprimieren, sondern auch um diverse Sachen daran zu befestigen. Die beidseitig an der Außenseite des Jäger M angebrachten Taschen, welche sich am Boden befinden, helfen in unserem Fall das Stativ (oder anderer Gegenstand) nicht nach unten rutscht.

Trägt man das Stativ auf der linken Seite hat man noch die Möglichkeit durch den seitlich angebrachten Reißverschluss schnell an den Inhalt des Hauptfaches und somit an die Kamera zu kommen.

Einbauelemente, welche die Kamera hier an Ort und Stelle halten sind mir nicht bekannt.
Um diese sensiblen Sachen zu schützen, empfehlen sich selbstgemachte Einlagen /Polster, welche an den Rucksack angepasst sind.“

Trotzdes schweren Gepäcks und dem anstrengenden Gelände konnte der Savotta Jäger M aufgrund seines Tragesystems dieganze Zeit über angenehm Getragen werden. Der Hüftgurt erfüllt hier absolutseinen Zweck und entlastete die Schultern.

Bogenschießen im Wald, eine schöne samstags Unternehmung mit viel Bewegung, abgebrochen Äste und spitze Dornen. Eine gute Gelegenheit den Rucksack noch mal einiges abzuverlangen. Beladen war der Jäger M nicht allzu schwer, zwei Liter Wasser, etwas zu Essen, Kameraausrüstung, Wechsel bzw.Reservekleidung und natürlich das Zubehör für das Bogenschießen.

Langsam und auch mal schneller schlängelten wir uns durch das dichte Gestrüpp von einer zur anderen Station. Was hier besonders positiv auffiel, war die außerordentlich gute Bewegungsfreiheit, die man trotz Rucksack beibehält. Die sehr flachen und wenig gepolsterten Träger bieten aber dennoch ausreichend Bequemlichkeit aufgrund ihrer breiten Konstruktion.

Auch während des Bogenschießens machte Savottas Jäger M keinerlei Probleme. Egal inwelcher Position man sich befand, der Rucksack war kaum zu spüren. Dank des Brustriemens blieben auch die Trage an Ort und Stelle.

Die im Wald entstanden äußeren Einwirkungen auf das Material des Rucksacks steckte er ohne Wenn und Aber weg. Es machte den Eindruck, als hätte man ihm keinerlei Belastung ausgesetzt. An dieser Stelle kann man nur auf das Werbevideo von Finn – Savotta verweisen.

Finn Savotta Jääkäri M Werbevideo

Weitere Funktionen und Eigenschaften des Jäger M

Schneeschürze Jäger M

Das Volumen des Hauptfaches von 22 Liter lässt sich um ca. 6Liter erweitern. Die Schneeschürze bietet für den Inhalt einen guten Nässeschutz. Dank des einfach verstellbaren Deckels ist die Volumenerweiterung problemlos und schnell möglich. Alternativ kann diese Funktion aber auch für den Transport von Decken, Isomatten oder ähnlichem verwendet werden.

Auch Trinksysteme lassen sich zusammen mit dem Jäger M gut nutzen. Im inneren können diese befestigt werden und dank der Schlauchdurchführung nach außen geführt werden. Meistens habe ich hier das Headset – Kabel für Funk oder Smartphone durchgeführt. Da die Durchführung sowohl links als auch rechts befinden wäre auch beides Zeitgleich möglich gewesen.

Auch bei Regen konnten wir keine Probleme feststellen, all unser Gepäck blieb immer trocken. Der seitliche zwei wege Reißverschluss ist dank Überlappung des Stoffs auch gut vor Regen geschützt und fallt nicht Jedermann direkt auf! Zur Sicherheit sollte man den Rucksack aber vor der Benutzung Imprägnieren. Wird der Regen dann doch mal zu Stark, bietet Finn – Savotta auch den geeigneten Regenschutz (Haube) an.

Jäger M und Hängematte
Jäger M mit Hängematte

Schlaufenauf der Unterseite bieten weitere Möglichkeiten für die Befestigung von Material und Zubehör wie Schlafsack, Hammock etc.

Zusammenfassung und Fazit

Savotta Jäger M

Der Ca. 52 cm hohe, 25 cm breite und 17 cm tiefe aus 1000D Cordura gefertigte ONE DAY PACK ist nicht nur wegen seines zeitlosen Designs ein echter Hingucker. Trotz seines minimalistischen Auftretens bietet der Savotta Jäger M dank PALS Webbling und etwas eigener Kreativität des Trägers unzähligen Erweiterungen bzw. Individualisierungsmöglichkeiten.

Die robuste und extrem widerstandsfähige Bauweise trägt zwar dazu bei, dass der Jäger M im Vergleich zu anderen seiner Klasse ein paar Gramm mehr auf die Waage bringt, dafür nimmt er einem aber keine Schandtat übel! Das Tragesystem ist am Rücken und der Beckenpartie gut gepolstert, lässt sich angenehm Tragen und dank derfesten Rückenplatte ist man von drückendem Gepäck geschützt.

Wem der Beckengurt stört, hat im Übrigen noch die Möglichkeit diesen um den Rucksack zu binden /schnallen, oder ihn hinter dem Beckenpolster zu verstauen. Auch im Bereich der Brust lässt sich der Gurt auf den jeweiligen Körperbau anpassen. Verstellbar ist dieser nicht nur in der breite, sondern auch in der Höhe. Dank all diesen Möglichkeiten, welche das Tragesystembietet, ist das Tragen von schweren Lasten mit dem Savotta Jäger M kein Problem.

Den Jäger M gibt es für rund 200€ in Olive und Schwarz beim Händler eures Vertrauens. Für Tarn ist ein kleiner Aufpreis fällig.

Wer einen Unverwüstlichen Rucksack sucht ist mit diesem hier auf der sicheren Seite. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung!

One thought on “Savotta Jäger M / Jääkäri M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.