Nach langer Überlegung war es Gestern soweit, wir haben uns dazu entschlossen unserem Dicken einen Dachträger zu gönnen.

Welcher genau es jedoch sein soll was uns selbst auf dem Weg zur Firma Taubenreuther noch nicht bewusst, aber immerhin hatten wir unsere beiden Favoriten.

Nach gut 45 min. Gemütlicher Fahrt in Kulmbach angekommen, standen wir nun vor unseren beiden Favoriten! – Rhino Rack und Upracks.

Von der Art sind sich meiner Meinung nach beide sehr ähnlich:
Das Material – Aluminium, eine Plattform und ein Befestigungskit (Füße) für das Auto.

Optisch allerdings sind sie recht unterschiedlich.
Der „Rhino Rack“ ist sehr flach gehalten und etwas abgerundet, was sicherlich einer Geräuschminimierung während der Fahrt beiträgt.

Die „Upracks“ sind im Vergleich kantig und wirken etwas höher. Der Abstand zwischen Dach und Trägerplattform lässt sich aber dank des Befestigungskit nach Wunsch einstellen.

Da beide Hersteller höchste Qualität und zahlreiches Zubehör (vom High Lift Halter bis hin zur Tischhalterung) anbieten, brachte letzten Endes die Optik die Entscheidung.

Gekauft wurde ein Upracks Dachgepäckträger, mit der Größe 2846 x 1477 mm.
Optisch passt er unser Meinung nach einfach einen Ticken besser zum Defender!

Die Montage haben wir selbst gemacht, es benötigt etwas upracksZeit um alle Teile zu montieren,

aber das Wetter war auf unserer Seite.
Dank der Magneten, welche im Befestigungskit dabei waren/sind ist das Einbringen der Upracks „Spezialmutter“ ohne Probleme möglich.
Nach ca. 60 Minuten war es vollbracht – der Upracks Dachgepäckträger sitzt bombenfest auf unserem Dicken.

Auch hier abschließend nochmal ein großes Dankeschön an das Taubenreuther – Team für ihre gute Beratung, den netten Empfang so wie den leckeren Kaffee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.